Narzissmus


→ Wissenscenter

         → Berufliche Qualifikationen

→ Bücher | Leseproben         

   → Persönliches Gespräch mit Lina

→ Linas Blog       

    → Linas Leben mit NPS – YouTube|Videos

→ Unveröffentlichte Podcasts

→ Forum

 

Willkommen !

Schön, dass Du hergefunden hast.

Mein Name ist Lina Narzisse. Nach langem Hin und Her bekam ich 2016 die Diagnose – Narzisstische Persönlichkeitsstörung.

Seitdem befinde ich mich auch in Therapie und erarbeite mir mein wahres Selbst,um mich meinem destruktivem falschem Selbst zu stellen, damit ich und mein Umfeld sorglos miteinander Zusammenleben können.

Wie hast Du den Weg zur Webseite gefunden? Über YouTube?

Anfangs war ich in der Öffentlichkeit aktiv, um der Gesellschaft aufzuzeigen, wie es in EINER Narzisstin ausschaut.

Nachdem ich sah, dass dieser Gegenpol im Web fehlt, dachte ich mir :

“Lina, zeige doch deine pathologische narzisstische Störung auf, damit du manchen Antworten auf offene Fragen geben kannst, die sich Jedermann aus deinen Videos selbst entnehmen kann.”

Zuerst berichtete ein Channel über mich, in dem er meine Briefe (Briefe einer Narzisstin) veröffentlicht hat.

Später gründete ich eine Informations-Gruppe auf Facebook und später meinen eigenen YouTube-Channel.

Leider musste ich feststellen, dass es viele Menschen gibt, die zu arg getriggert sind und durch falsche Aufklärung wie ein abgerichteter Pitbull auf mich losgingen. Auch selbsternannte Aufklärer und “Narzologen”. Später sogar (selbsternannte) Narzissten. Plötzlich nahmen sich viele Eigenanteile meiner Person an. Plötzlich war ich

  • Ihr Narzisst
  • Der/Die Ex
  • Der Narzissmus
  • Der Narzisst

Selbst andere Narzissten fühlten sich durch meine Offenheit angegriffen.

Dabei berichte ich doch über MEIN Narzissmus?

Mir tat anfangs der Austausch, den ich vergebens im Internet gesucht hatte, so gut. Ich kann aufgrund meiner Verhaltensmechanismen an keine Gruppentherapien teilnehmen, da mich andere Geschichten triggern und ich dadurch toxisch reagiere, was mich wiederum (in dieser Hinsicht) therapieunfähig einstuft. Ich denke, dass es vielen Narzissten so ergeht.

Ich bin natürlich stolz, als Narzisstin eine Facebook-Gruppe mit knapp 800 Mitgliedern (stetig wachsend) ins Leben gerufen zu haben, um auch anderen Narzissten eine Plattform anzubieten. Später kamen Angehörige hinzu und die Gruppe wuchs zu eine gemischte Gruppe mit informativen, konstruktiven Austausch heran.

Mein YouTube-Channel gestaltete sich ebenso als sehr umfangreich.

Ich habe

  • mit den YouTuber Melodias Videos kreiert
  • mit Angehörigen gesprochen
  • mich mit Angehörigen und Narzissten über Realtalks-Podcasts ausgetauscht
  • mich mit Autoren ausgetauscht und Leseproben erstellt
  • Videos mit Psychologen und Professoren über Narzissmus erstellt

Es stellte sich nicht nur für mich, sondern für Jedermann ein Mehrwert heraus und jeder konnte sich aus meinen Videos das entnehmen, was er für sich benötigt hat. Es musste nie ein Verständnis her, aber vielleicht ein Verstehen, um durch den emotionalen Missbrauch (den auch die Narzissten in ihrer Kindheit erfahren haben) ausheilen zu können.

Ich konnte soviel für mich mitnehmen.

Das Projekt “Laut Gedacht – Briefe einer Narzisstin” hat mich im letzten Jahr um einiges weitergebracht und jeden Tag begleitet.

Die fehlende Gruppentherapie wurde ersetzt… Die so unfassbar wichtige Gruppentherapie!

Auch wenn ich narzisstisch agiert habe und mich dazu berief, die Retterin der Nation zu sein, um der Gesellschaft (m)ein narzisstisches Wesen ohne emotionaler Bindung aufzuzeigen, stellte sich das Projekt als mein Lebensprojekt heraus. Ich würde lügen, wenn ich sage, ich habe es für Andere getan. Das gebe ich offen zu.

Ich habe niemals damit gerechnet, dass mich dieser Austausch, das Auseinandersetzen mit Anderen so weit bringt und auch berührt.

Deshalb kämpfe ich um meine Therapie.

Beim Arzt und auch hier.

Es ist ein Teil meines Lebens geworden und ich möchte so unbedingt gesellschaftlich aktzeptiert werden und ein Leben ohne Trauma, ohne Menschen, die mir eigentlich etwas Wert sind, zu verletzen. Das geht eben nur, wenn ich mich meiner Störung und meine toxischen Verhaltensmuster stelle.

Warum ich Dir dies erzähle und das auch noch auf der Startseite?

Nun, ich könnte hier einen elendiglich langen, zusammengereimten Text reinkopieren oder erstellen lassen. Das bin aber nicht ich und wer mich bereits von anderen Plattformen kennt, weiß um meine “Berliner Schnauze” und authentischen Art und Weise. Und authentisch möchte ich bleiben, auch wenn aufgrund der Präsenz auf YouTube durch “Hater” mein Ruf gelitten hat.

Ich lasse mir mein Lebensprojekt nicht nehmen!

Denn es kommt immer anders, als man denkt.

Es gibt natürlich auch Menschen, die einem sowas nicht gönnen, weil sie voller Wut und Neid sind oder eben Spass und Freude daran haben, eine Person, die sich öffnet, zu denunzieren. Sie ertragen es nicht, wenn es solche Menschen wie mich gibt, die aus reinem Narzissmus heraus den Weg zur Lebensfähigkeit ohne destruktiven Mustern suchen/beschreiten. (Heilung? Gibt es Heilung? Bis dato bin ich noch nicht der Meinung. Deshalb formuliere ich meine Texte auch nicht so.)

Man Griff mich aus den verschiedensten Richtungen an.

Ich musste aufgrund von kriminellen Unruhestiftern meine Facebook-Gruppe schliessen und am Ende auch meine Podcasts auf YouTube einstellen.

Ich möchte mir aber nicht, aus reinen Narzissmus heraus, meine virtuelle Gruppentherapie nehmen lassen.

Deshalb diese Webseite… Und deshalb auch der virtuelle Riegel eines Preises vor den Podcasts, um mich vor den Hatern zu schützen.

Ja, ich schaffe mir aus reinem Narzissmus meine eigene kleine virtuelle Welt und warum soll ich mein Narzissmus nicht auch für meine Genesung einsetzen?

– Laut Gedacht

Lina


Unveröffentlichte Podcasts auf YouTube anhören → Laut Gedacht | Podcast


Channel “Linas Leben mit NPS”

→ Linas Leben mit NPS – YouTube | Videos

Schreibe einen Kommentar